Das Museum Burg Golling verfügt über einen umfangreichen, rund 15.000 Einzelobjekte umfassenden natur- und kulturwissenschaftlichen Sammlungsbestand, der ein überaus wertvolles Archiv zur regionalen Natur- und Kulturgeschichte darstellt. Auf einer Depotfläche von derzeit rund 200 m2 wird der Sammlungsbestand des Museum Burg Golling nach anerkannten musealen und konservatorischen Standards nachhaltig verwahrt, dokumentiert, wissenschaftlich untersucht sowie zur musealen Präsentation in hauseigenen oder externen Ausstellungen bereit gestellt.

Ausgewählte Highlights des Sammlungsbestandes sind in der »Kulturgüterdatenbank der Salzburger Regionalmuseen« und auf der Onlineplattform »Salzburg, Geschichte und Kultur« abrufbar.

Der Sammlungsbestand des Museum Burg Golling ist in folgende zentrale Sammlungen unterteilt:

 

Paläontologie

Beschreibung folgt.

 

Mineralogie

Beschreibung folgt.

 

Quartärpaläontologie und Archäologie

Beschreibung folgt.

 

Numismatik

Beschreibung folgt.

 

Handschriften und Druckwerke

Beschreibung folgt.

 

Gemälde und Graphik

Beschreibung folgt.

 

Fotografie

Beschreibung folgt.

 

Horologie

Beschreibung folgt.

 

Sakralsammlung

Beschreibung folgt.

 

volkskunde

Beschreibung folgt.

 

 

 

Leihverkehr

Das Museum Burg Golling stellt anerkannten Museen oder Forschungsinstitutionen leihweise Objekte aus dem eigenen Sammlungsbestand zu musealen oder wissenschaftlichen Zwecken zur Verfügung. Leihansuchen müs-sen mindestens 3 Monate vor Leihbeginn in schriftlicher Form zur Bearbeitung einlangen und müssen folgende Angaben enthalten:

- Name, Anschrift, Mailadresse, Telefonnummer des Leihnehmers
- Genaue Auflistung der gewünschten Objekte
- Leihzweck und -dauer
- Facility Report

Nach der positiven Prüfung des Leihansuchens und einer positiven Beurteilung der Leihfähigkeit der einzelnen Objekte ist durch den Leihnehmer ein Leihvertrag zu unterzeichnen. Es werden keine Leihgebühren verrechnet, jedoch sind alle weiteren mit den Leihgaben verbundenen Kosten für Bearbeitung, konservatorische Maßnahmen, Dokumentation, Versicherung, Verpackung, Transport, Zoll, wissenschaftliche Bearbeitung sowie alle sonstigen anfallenden Kosten durch den Leihnehmer zu tragen.

Leihansuchen sind in digtialer Form an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu übermitteln.